Kurze chronologische Berichte über aktuelle Themen

05.09.2020: Stadt Alpen älter als bisher angenommen


Ein kleiner Schritt zur Präzisierung der Stadtwerdung Alpens:
Bislang wurde angenommen, dass Alpen als Stadt 1330 erstmalig erwähnt wurde (zuletzt Alpen-Lexikon, 3. Auflage 2017). Nun kam, im Zuge der Vorbereitung für eine Publikation zu den Alpener Münzen, eine Urkunde in den Fokus, die zeigt, dass Alpen am 25. März 1319 - also elf Jahre früher - bereits als Stadt bezeichnet wurde. Sie ist in Latein verfasst und der betreffende Passus lautet:

Item ip(s)e D(omi)n(u)s G(er)hardus Domum illam quam D(omi)na mat(er) sua nunc inhabitat in opido alpem sitam ...

übersetzt:

Der Herr Geradus wird jenes Haus, das die Herrin, seine Mutter jetzt bewohnt, in der Stadt Alpen gelegen, ...

Die Urkunde befindet sich im Landesarchiv NRW Abt. Rheinland (Duisburg) unter der Signatur Alpen I, Urkunden 1. Das Regest (zusammenfassende Inhaltsangabe) einer Abschrift ist bei G. Aders, Urkunden und Akten der Neuenahrer Herrschaften und Besitzungen Alpen, Bedburg, Hacknbroich, Helpenstein, Linnep, Wevelinghoven und Wülfrath sowei der Erbvogtei Köln (Köln 1977) S. 82, Nr. 266 zu finden.

Ein großer Dank geht an Herrn T. Rous, der die betreffende Textstelle übersetzt hat.